Ricardo Fernando: Winterreise

Gespeichert von Vesna Mlakar am Sa., 07.11.2020 - 16:55

Ein Wanderer, getrieben von Gestalten seiner Erinnerung und einem musikalischen Sog. Seine Reise hat ihn und tanzende Begleiter auf ein verwaistes Landgut geführt. Dessen gute Zeiten gehören längst der Vergangenheit an. Nebel hängt in der Luft. Die Fenster sind trüb oder zerborsten. Im diffusen Licht unter einem offenbar löchrigen Dach ragt ein kahler Baum gen Himmel. Der hat keine Blätter. Es ist schließlich tiefer Winter.

Stadt
Genre
Stream
Bild
7146

Enter Hades

Kein Orchester im Graben, dafür der Blick in die Tiefe eines Museums mit Parkettboden, Oberlicht, dunkelblauen Wänden und neongelben Rahmen um die Bilder, allesamt Caravaggios, die heute über die ganze Welt verteilt…

Musiktheater  •  Augsburg  •  2020-10-10  •  Staatstheater Augsburg am martini-Park
Christoph Willibald Gluck: Orfeo ed Euridice