Philip Venables: 4.48 Psychose

Gespeichert von Roland H. Dippel am Sa., 27.04.2019 - 15:17

Diese Kammeroper ist ein Extrem und unangreifbar. Schon deshalb, weil sie die erste autorisierte Vertonung eines Stücks der Dramatikerin Sarah Kane (1971-1999) ist, die sich kurz nach der Vollendung von „4.48 Psychosis“ das Leben nahm. Dazu stammt sie von einem schwulen Komponisten, dessen Konzept-Partituren auch Kommentare zu Genderbewegungen sind und der sich in der Traditionslinie der inzwischen dritten Generation der „angry young men“ nach John Osborne sieht. Philip Venables (geb.

Theater
Stadt
Genre
Musiktheater
Bild
6390

Das Leichte und das Erhabene

  Strauss-Opern werden heute wohl kaum irgendwo sonst auf so hohem Niveau wie an der Dresdner Semperoper realisiert. Das freilich hat, betrachtet man die Neuproduktionen der letzten etwa 10 Jahre, insgesamt weniger mit…

Musiktheater  •  Dresden  •  2018-12-02  •  Semperoper
Richard Strauss: Ariadne auf Naxos

Die Operetten-Trojaner

Hector Berlioz’ Grand opéra „Les Troyens“ ist ein Werk, auf das man sich nur einlassen sollte, wenn man auch etwas dazu zu sagen hat. Denn man braucht hier nicht nur Handwerk, Intelligenz und Ideen, sondern vor allem…

Musiktheater  •  Dresden  •  2017-10-03  •  Semperoper
Hector Berlioz: Les Troyens

Auf dem Wasser zu singen

Eins ist mal sicher: Die neue „Pelléas“-Inszenierung an der Dresdner Semperoper bietet spektakuläre Schauwerte. Der Bühnenbildner Alfons Flores hat die Bühne des hohen Hauses geflutet: Knöchelhoch bedeckt das Wasser den…

Musiktheater  •  Dresden  •  2015-01-24  •  Semperoper
Claude Debussy: Pelléas et Mélisande

Oper mit Second Screen

Ach Gott, dieses Volk ist so wankelmütig: Keine 30 Sekunden Dunkelheit braucht es, um im Bruderkrieg zwischen Popularen und Patriziern die Seiten zu wechseln. Mit fliegenden Fahnen – in der Pause zwischen zweitem und…

Musiktheater  •  Dresden  •  2014-05-30  •  Semperoper
Giuseppe Verdi: Simon Boccanegra

Zuschauer in Geiselhaft

Keine Frage: Das Szenario, das sich beim Betreten des Auditoriums der Dresdner Semperoper bietet, ist ebenso überraschend wie eindrucksvoll: Rauchschwaden vernebeln die Ränge, Gitterstreben-Podeste, teils mehrstöckig,…

Musiktheater  •  Dresden  •  2012-09-13  •  Semperoper
Hans Werner Henze: Wir erreichen den Fluss

Das Glück des Märchens

In der Pop- und Schlagermusik kennt man das Phänomen des One-Hit-Wonders: Ein Sänger oder eine Gruppe hat einen ungemein erfolgreichen Titel – aber eben nur einen. In anderen Musiksparten sind One-Hit-Wonder seltener…

Musiktheater  •  Dresden  •  2012-03-24  •  Semperoper
Jaromír Weinberger: Schwanda, der Dudelsackpfeifer