András Dömötör, Kornél Laboda, Albert Benedek : Mephistoland

Gespeichert von Saskia Burzynski am Do., 07.05.2020 - 13:34

„Mephistoland“ – geschrieben von den drei Ungarn András Dömötör, Kornél Laboda und Albert Benedek in der Regie von András Dömötör – feierte bereits 2016 Premiere am Berliner Maxim Gorki Theater. Ich schaue mir, wie schon seit Wochen, mal wieder einen Stream an.

Stadt
Genre
Stream
Bild
6901

Mit Stolz und Verve

Ein Song zu Beginn, das ist schon mal gut: Popkulturelle Signale fesseln am Bildschirm die Aufmerksamkeit. Lindy Larsson als singender Conférencier lädt mit Zarah Leanders Sehnsuchtsschnulze „Von der Puszta will ich…

Stream  •  Berlin  •  2017-09-14  •  Maxim Gorki Theater
Yael Ronen & Ensemble: Roma Armee

In Love with Paddy Kelly

Zwei Männer treten vor den semitransparenten Vorhang und sprechen über die vergangene Nacht. Beziehungsweise der eine (Thomas Wodianka) drängt den anderen (Aleksandar Radenković) dazu, darüber zu sprechen. Über die…

Stream  •  Berlin  •  2020-04-01  •  Maxim Gorki Theater
Falk Richter: Small Town Boy

Eine Generation Entwurzelter

„Ausser sich“, der 2017 erschienene Debütroman der Dramatikerin Sasha Marianna Salzmann, erzählt von der Suche Alissas nach ihrem verschollenen Bruder Anton. Sie bricht nach Istanbul auf, dem Ort, von dem seine letzte…

Schauspiel  •  Berlin  •  2018-10-12  •  Maxim Gorki Theater
: Ausser sich

Bratwurst, Bier und Wir-Bestärkung

Tag der deutschen Einheit in Berlin, Volksfest rund ums Brandenburger Tor: Zu Bratwurst, Bier, Boulette gibt’s eine Portion Wir-Bestärkung, Beats auf der Höhe der Musikindustrie und eine Prise politischer Bildung. Auch…

Crossover  •  Berlin  •  2018-10-03  •  Maxim Gorki Theater
Marta Górnicka: Das Grundgesetz

Schwer unisono

Der Premierentermin war vom Berliner Maxim Gorki Theater gut gewählt: Am frühen Abend des 24. September 2017, als längst klar ist, dass die AfD drittstärkste Fraktion im Deutschen Bundestag wird (und als später klar…

Schauspiel  •  Berlin  •  2017-09-24  •  Maxim Gorki Theater
Sibylle Berg: Nach uns das All oder Das innere Team kennt keine Pause

ABENDKRITIK: Greise Griechen

Antigone ist fort, die Angst vor ihr ist aber umso größer. Im kleinen weißen Haus sitzen sie die alten Honoratioren Thebens: Eurydike, Teiresias, Kreon und der un-tote Ödipus; allesamt im feinen violetten Gewand unter…

Schauspiel  •  Berlin  •  2017-02-17  •  Maxim Gorki Theater
Sophokles: Ödipus / Antigone

Heiße Luft

Reden sie sich das Schlachtfeld schön? Neutral jedenfalls, vielleicht auch naiv und beinahe nett klingt es, wenn Israelis und Araber (so teilt die Regisseurin Yael Ronen dem Publikum mit) von jenem Kampf sprechen, in…

Schauspiel  •  Berlin  •  2015-09-04  •  Maxim Gorki Theater
Rael Yonen: The Situation

Weltschmerz mit Witzfiguren

Eine Weihnachtsgroteske soll es werden – so lässt Bühnenbildnerin Lea Dietrich schon einmal muskelprall und mit pulsierend geblähtem Bauch einen halben Osterhasen verstopfend aus dem Bühnenrahmen quellen. Kumpelhaft mit…

Schauspiel  •  Berlin  •  2015-02-04  •  Maxim Gorki Theater
Marianna Salzmann: Wir Zöpfe

Abschied nehmen

Mit kryptischen Dreiteilern wie diesem hatte der Theatermacher Armin Petras vor mehr als fünfzehn Jahren erste Aufmerksamkeit erregt; da war er noch Haus-Regisseur am winzigen Theater im Harz-Städtchen Nordhausen. Kaum…

Schauspiel  •  Berlin  •  2013-01-05  •  Maxim Gorki Theater
Fritz Kater: Demenz Depression und Revolution