„La fida ninfa“ am Theater Regensburg

NACH DER VORSTELLUNG: Halsbrecherische Koloraturen, tolldreiste Typen… Von Detlef Brandenburg am 29.10.2019

NACH DER VORSTELLUNG: Halsbrecherische Koloraturen, tolldreiste Typen, pittoreske Szenerien: Johannes Plözgutter inszeniert am Theater Regensburg „La fida ninfa“, eine Opernrarität von Antonio Vivaldi.

La fida ninfa (Die treue Nymphe)
Dramma per musica von Antonio Vivaldi (1678–1741)
Libretto von Francesco Scipione Maffei
Premiere: 26. 10. 2019 Theater Regensburg
Musikalische Leitung: Tom Woods
Inszenierung: Johannes Pölzgutter
Bühne und Video: Manuel Kolip
Kostüme: Janina Ammon
Licht: Wanja Ostrower
Dramaturgie: Christina Schmidt
Licori: Anna Pisareva (26.10.) / Theodora Varga (28.10.)
Morasto: Sara-Maria Saalmann
Elpina: Vera Semieniuk
Narete: Brent L. Damkier
Osmino: Onur Abaci
Oralto: Johannes Mooser
Giunone: Maria-Magdalena Fleck
Eolo: Selcuk Hakan Tıraşoğlu
Statisterie, Philharmonisches Orchester Regensburg
Gast-Konzertmeister: Johannes Heim
Continuo-Gruppe:
Cembalo: Arturo Del Bo / Jooa Jang
Theorbe, Barockgitarre: Gudrun Petruschka
Violoncello: Tomasz Skweres / Armand Fauchére
Kontrabass: Matthias Nagel / Andreas Brand
BRANDENBURG BLOGGT. Ein Video des Theatermagazins DIE DEUTSCHE BÜHNE