Feine Selbstbefragung

„Dann werden die Töne süß, dann kommt die Oper!“, rufen Schülerinnen und Schüler über den Theaterplatz in Weimar. Dann ziehen sie weiter zum Herderplatz, wo sie einen großen Kreis bilden, gehen, schreiten, mit … weiterlesen.

Atelier der Gewalt

Schon bei Thomas Mann war dieser Satz eher Pose als Selbstkritik: „Ich sage Ihnen, daß ich es oft sterbensmüde bin, das Menschliche darzustellen, ohne am Menschlichen teilzuhaben“, sagt der Künstler Tonio … weiterlesen.

Doppelte Erinnerung

Satz für Satz, Wort für Wort spricht der Schauspieler Josef Ostendorf die berüchtigte Anti-Semitismus-Rede Karl Luegers aus dem Jahr 1894, jenes Bürgermeisters, dem die Wiener noch heute mit einem gewaltigen … weiterlesen.

Ein Kreuz mit den Lebenden

„Eine finstere Komödie“ heißt Theresia Walsers bei den Salzburger Festspielen uraufgeführtes neues Stück im Untertitel. Das Stück „Die Empörten“ war ursprünglich als „Antigone“-Überschreibung gedacht und … weiterlesen.

Schauspiel  •  Salzburg  •   •  Salzburger Festspiele

Fegefeuer 2.0

Das muss die Hölle sein. Mit in jeder Hinsicht korrekten Engeln vor einer Wand festzusitzen in dem Wissen, dass nur vollständig ausgefüllte Formulare einen Ausweg bieten. Kornél Mundruczó inszeniert für die … weiterlesen.

Schauspiel  •  Salzburg  •   •  Salzburger Festspiele

Mit Smartphone und Tablet gegen Verdi

Andreas Kriegenburg gehörte einst zu den wichtigsten, auch witzigsten Schauspielregisseuren. Mit einer ungeheuren Fantasie erzählte er alte Stoffe neu, animierte sein Ensemble häufig zu darstellerischen … weiterlesen.

Musiktheater  •  Salzburg  •   •  Salzburger Festspiele

Eine Kunstform feiert sich selbst

Nun hat Barrie Kosky sogar die Salzburger Festspiele erobert. Dabei konnte man sich ja doch fragen, ob der Humor seiner Operettenproduktionen, mit dem er an der Komischen Oper Berlin so erfolgreich ist, … weiterlesen.

Musiktheater  •  Salzburg  •   •  Salzburger Festspiele