Buchtipp: „Ich schwimme gegen den Strom“

Martin Luther als fürstenhörige Marionette? Das darf nicht sein, auch nicht „nur“ in einem Theaterstück! So dachten in den frühen 70er-Jahren nicht nur Menschen der Kirche, nachdem Dieter Forte den Reformator … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 22 - Vorsicht ist die Mutter der Virenkiste

In Deutschland singt man auf den Föderalismus gern das hohe Lied der Subsidiarität: Froh ist, wer das Seine selbst regeln kann, ohne Dirigismus von oben ganz im Reinen mit sich. Aber ich habe inzwischen so … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 21 – Von Südkorea lernen?

  In Seoul wird (fast...) ohne Corona-Einschränkungen Oper gespielt! Wie geht das? Der Dormunder Opernintendant Heribert Germeshausen wollte es genau wissen und reiste um die halbe Welt zu einer „Manon“- … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 20 – Tu felix Austria?

  Carl Philip von Maldeghem, Intendant des Salzburger Landestheaters und Gründungsmitglied und Geschäftsführer der österreichischen Intendant*innengruppe, schreibt über die Situation der Theater in Österreich … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 19 - Das Recht der jungen Generation auf Theater

Winnie Karnofka, Dramaturgin und ab der kommenden Spielzeit Intendantin des Theaters der Jungen Welt in Leipzig, über die besondere Situation der Kinder- und Jugendtheater in Coronazeiten Zum Glück werden die … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 18 – Bericht aus Gütersloh

Von Lockdown zu Lockdown – ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Das Krisentagebuch von Christian Schäfer, Künstlerischer Leiter des Theaters Gütersloh: 11.03.2020 Der Zufall will es, dass die letzte Vorstellung … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 16 – In voller Besetzung!

Die Theaterparketts sind entstuhlt. Und wenn das Gestühl noch drin ist, dann sind in der Regel drei Viertel der Sitze gesperrt. Die Theater haben unter diesen Bedingungen sowie einem ganzen Katalog von … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Beethoven schweigt (nicht mehr) - der Blog zum Jubiläum III

„Beethoven ist eine Riesen-Herausforderung, mit der ich jeden Tag versuche klarzukommen und an der ich hoffentlich auch wachse. Man muss sich Beethoven immer wieder neu erschließen, erarbeiten, erfühlen, sich … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Fischers Streamingwoche: 11.Teil

Zehn Wochen lang höchst hektisches Online-Stellen von Videobotschaften aller Art, all die aus der Hüfte oder mit dem Handy geschossenen Filmen, endlose Aufführungsaufzeichnungen und Konzerte – aber parallel … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 15 - Endlich wieder lebendige Kunst!

Nein, diesmal keine Krisengedanken in diesem Krisentagebuch. Stattdessen erzähle ich Ihnen von einem Erlebnis, dessen Schönheit mir allerdings ohne die Coronakrise kaum zu Bewusstsein gekommen wäre. Ich war zu … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Fischers Streamingwoche: 10.Teil

Es geht wieder los? Am 5. Juni bringt Ulrich Greb „Lenz“ nach Georg Büchner in der Moerser Kapelle zur Premiere, live vor Live-Publikum, es spielt Roman Mucha im Dialog mit der brasilianischen Perkussionistin … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Digital verloren bei „The HOUSE” in Dortmund

„Jens, drück nochmal Q“, flüstert es aus dem Laptop. Denn „Jens“, die von mir mit zärtlichem Streicheln, kraftvollem Drücken, zunehmend desorientierterem Patschen und schließlich verzweifeltem Hämmern auf … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Fischers Streamingwoche: 9.Teil

Wenn es etwas Positives an den coronakrisenbedingten Theaterschließungen gibt, dann ist das vielleicht der jetzt so langsam öffentlich werdende Mut für Trial and Error, für Wildwuchs und Experimente. Bis all … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 14 - The Air That I Breathe

In diesem gerade auch für Theatermenschen lesenswerten Artikel von der Seite www.spektrum.de fokussiert sich mein ganzes Hin- und Hergerissensein in diesen Krisentagen: auf der einen Seite die heiße Hoffnung, … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Fischers Streamingwoche: 8.Teil

Es geht voran? In Nordrhein-Westfalen sollen Theater ab Juni wieder spielen dürfen – unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. So kündigt das Schlosstheater Moers seine Premiere „Lenz“ nach Georg … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 13 - 128 Plätze im großen Haus

Jetzt ist das Theater endgültig im Realismus angekommen, nicht in dem auf der Bühne, der ja seit fast zwei Jahrzehnten quasi offiziell out ist, sondern in der Lebenswirklichkeit. Das heutige Online- … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Fischers Streamingwoche: 7.Teil

Überraschung! In Sachsen sollen ab 18. Mai wieder kleinere Bühnenformate und Freiluftveranstaltungen genehmigt werden. Theater und Opernhäuser dürfen in Nordrhein-Westfalen ab dem 30. Mai „unter Auflagen" … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Krisentagebuch 12 - Die Blitzöffnung der Theater

…und plötzlich ging’s ganz schnell. Wochenlang durften sich die Theater als die Stiefkinder der den Corona-Shutdown begleitenden Öffnungsdiskussion fühlen: Erst kleinere Geschäfte, dann größere Geschäfte, dann … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Fischers Streamingwoche: 6.Teil

An der Absage-Orgie für Kulturveranstaltungen nehmen nun auch die Theaterfestivals teil. Schmerzhaft, wie viele Veranstalter mitteilen, die manchmal auch resignativ klingen, staatstragend aber meist noch eine … weiterlesen.

Aus der Redaktion

Fischers Streamingwoche: 5.Teil

Nun ist es amtlich. Nachdem Theater erst gar nicht auftauchten in den merkelsch geschmähten Öffnungsdiskursorgien, beschließen nun Stadt- und Landesobere, dass die Spielzeit 2019/20 nicht nur bis Anfang Mai … weiterlesen.

Aus der Redaktion